Blattgold,Blattsilber, Schlagmetalle. Dukatshop -Ihr preiswerter Lieferant
Startseite » Kölner Instacol System Mein Konto | Warenkorb | Kasse
Hochglanzvergoldungen Innen-und Außenbereich

Hochglanzvergolden im Innen- und Außenbereich
mit Kölner Instacoll System

Das System besteht aus zwei Komponenten:
1. Instacoll Base gelb oder klar

2. Instacoll Aktivator Methode

Das Instacoll Vergoldungssystem ist ein ausgereiftes Klebemittel für Hochglanzvergoldungen im Innen-und Außenbereich. Das System ist umfangreich getestet und entspricht den Anforderungen einer haltbaren Außenvergoldung.
Als erstes wird die Base aufgebracht, die nach der Trocknung die entsprechende Haftung durch das Auftragen eines zweiten Produktes, dem Aktivator, erhält. Untergrund Die Untergründe müssen trocken, staub- und fettfrei und üblich vorbehandelt sein. Das beste Ergebnis wird auf einem glatten Untergrund erzielt. Die Untergründe müssen so beschaffen sein, dass sie auch ohne Vergoldung Witterungseinflüssen widerstehen können. Beim Vergolden von Metallen muss der Untergrund mit einem Primer und 2 Schichten Glanzlack vorbehandelt werden. Diese Schichten müssen gut getrocknet sein. Die erste Schicht wird mit z.B. Schleifvlies mattiert. Der Primer und die Lackschichten erfüllen die Funktion einer Isolierschicht um Kontaktkorrosion zu vermeiden. Achtung: Instacoll Base niemals direkt auf einer Pulverbeschichtung anwenden.

 

Auftragen von Instacoll Base mit Pinsel
Instacoll Base wird mit einem (Toray) Kunsthaarpinsel gleichmäßig aufgetragen und kann mit Leitungswasser verdünnt werden. Bei Temperaturen zwischen 15°C und 22°C braucht das Produkt nicht verdünnt zu werden. Bei Temperaturen zwischen 5°C und 15°C ist eine geringe Verdünnung notwendig. Unter 5°C kann das Produkt nicht verarbeitet werden. Bei Temperaturen über 22°C können nur kleine Oberflächen behandelt werden. Instacoll Base großzügig auftragen. Wird das Produkt zu dünn aufgetragen, bleiben Pinselstriche sichtbar. Falls es für die Glattheit der Oberfläche erforderlich ist eine zweite Schicht aufzutragen, muss die erste Schicht erst vollständig getrocknet sein.
Bei dem Auftragen einer zu dicken Farbschicht in einem Arbeitsgang, besteht Gefahr von Absackungen und Runzelbildungen.

Auftragen von Instacoll Base mit Sprühtechnik (niedriger Druck)
Stellen Sie das Produkt auf eine Viskosität von 20 bis 28 Sekunden (Dincup 4) bei 20 °C ein. (Bei einer Temperatur von weniger als 5°C kann das Produkt nicht verarbeiten werden). Dieses entspricht dem Verdünnen mit Leitungswasser zwischen 5% und 10%. Zu verwenden ist ein Sprühkopf von 1 bis 1½ mm. Die Trockenzeit beim Sprühen dauert meistens länger als beim Auftragen mit dem Pinsel, da die Schicht beim Sprühen im Allgemeinen dicker ist.
Die Trocknung kann bei Bedarf mit Hilfe eines Seidenpapiers getestet werden Nehmen Sie ein Stück Seidenpapier von einem Blattgoldheft und drücken Sie dieses vorsichtig auf die Schicht. Bei einer gut getrockneten Schicht bleibt das Papier nicht kleben. Trockenzeit Bei einer Temperatur von 20 °C beträgt die Trockenzeit von Base mindestens 1 Stunde. Zur Sicherheit werden jedoch bis 3 Stunden oder mehr empfohlen.
Bei niedrigen Temperaturen oder bei hoher Luftfeuchtigkeit ist die Trockenzeit länger. Ob die Schicht vollständig trocken ist kann wie folgt getestet werden: Nehmen Sie ein Stück Seidenpapier von einem Blattgoldheft und drücken Sie dieses vorsichtig auf die Schicht. Bei einer gut getrockneten Schicht bleibt das Papier nicht kleben. Auftragen von Instacoll Aktivator und Blattgold Nachdem die Instacoll Base Schicht getrocknet ist, kann der Instacoll Aktivator aufgetragen werden.

Das Auftragen des Aktivators ist zeitlich nicht begrenzt, sodass dieser auch erst nach Stunden, Tagen, Wochen, Monaten oder später aufgetragen werden kann. Verwenden Sie hierzu ein mit Instacoll Aktivator durchtränktes fusselfreies Baumwolltuch. Der Auftrag soll möglichst dünn erfolgen Instacoll Aktivator auf eine so große Fläche aufgetragen wie innerhalb von 60 Minuten mit Blattgold (Blattsilber 15 Minuten) belegt werden kann. (Achtung: wird länger als 60 Minuten auf einer bereits mit Aktivator behandelten Fläche geklebt, besteht Gefahr, dass das Blattgold nicht mehr gut haftet).
Der Instacoll Aktivator trocknet in ungefähr 2 -10 Minuten. Sobald der Instacoll Aktivator komplett getrocknet ist, ist Instacoll Base aktiviert und hat genau die richtige Haftung für eine Blattgold oder Blattsilber Hochglanzvergoldung entwickelt. Das Blattgold mit einem weichem Tuch oder Watte leicht andrücken. Es wird leicht überlappend gearbeitet, sodass keine unbedeckten Flächen entstehen. Reiben Sie innerhalb der Verarbeitungszeit die Kanten der einzelnen Blattgoldstücke mit Hilfe eines weichen Tuchs, mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen, ineinander. Das gesamte verarbeitete Blattgold muss angedrückt und poliert werden. Achten Sie darauf, dass die Flächen die bereits mit Instacoll Aktivator bearbeitet aber noch nicht mit Blattgold belegt sind, verschont werden, da ansonsten das Haftungsvermögen verloren geht. Polieren mit Achatsteinen ist nicht möglich.

Hinweise : Für kleine Stellen ( z.B. Buchstaben und Zierleisten ) können Sie Instacoll auch ohne Aktivator verwenden. Auftragen, 1 Stunde trocknen lassen und danach innerhalb ca. 1 Stunde vergolden. - Verwenden Sie einen Kunsthaarpinsel (Toray). Verwenden Sie zum Festdrücken des Blattgoldes ein geeignetes Tuch oder Watte. -

Aktiviert werden kann bereits nach 1-2 Stunden aber auch erst nach einem Tag, einer Woche oder selbst einem Jahr. Bearbeiten Sie den Untergrund daher zuerst vollständig mit Instacoll Base. Bei großen Flächen kann es von Vorteil sein, Instacoll zu sprühen. (alle genannten Trocken- und Verarbeitungszeiten basieren auf einer Temperatur von 15-20°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50-80%)

Wetterbeständigkeit
Mit Blattgold vergoldete Oberflächen können sofort milden Wettereinflüssen (trocken und nicht zu kalt) ausgesetzt werden. Bei ungünstigen Wettereinflüssen wie niedrige Temperaturen in Kombination mit Regen, Schnee oder Hagel, muss mit einer längeren Trockenzeit (mehrere Tage, in Abhängigkeit von den Wetterumständen) gerechnet werden. Im Laufe der Zeit nimmt die Glanzintensität durch diese Wettereinflüsse ab. Im Vergleich mit der traditionellen Ölmixtion Vergoldung bleibt Instacoll aber glänzender.
Wetterbeständige Vergoldungen sollten möglichst mit 23,75 oder 24 Karat Blattgold ausgeführt werden.

Diese allgemeine ARBEITSANLEITUNG wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Sie erhebt keine Vollständigkeit und kann bei Bedarf geändert werden Bitte beachten Sie, dass jedes Werkstück und Material und jede besondere Art der Verarbeitung andere Arbeitsweisen erfordern kann und Ihrer eigenen Verantwortung unterliegen. Wie übernehmen keinerlei Gewähr, insbesondere nicht für fehlerhafte oder abweichede Be-/oder Verarbeitungen


Zurück
   
Dukatshop ©
Counter
Der IT-Dienstleister an Ihrer Seite